Wassertemperatur in den Freibädern wird auf 23 Grad eingestellt – Energiesparpotenziale identifiziert

Nach intensiven Beratungen der Baiersbronner Verwaltung konnten weitere Energiesparpotenziale in den Freibädern identifiziert werden. Ab Dienstag, den 02. August werden Massagedüsen und weitere sogenannte Attraktionspumpen abgeschaltet. Ausgenommen davon sind die Rutschen.
Im Gegenzug werden alle Heizsysteme ab Dienstag, den 02. August wieder in Betrieb genommen und auf eine abgesenkte Temperatur von ungefähr 23 Grad Celsius eingestellt. Damit kann eine ähnliche Menge an Energie eingespart werden und ermöglicht weiterhin eine angemessene Bade- und Schwimmtemperatur.
Dennoch muss die allgemeine Gasmangellage weiterhin genau beobachtet werden. Bei einer Verschlechterung behält sich die Verwaltung vor die Beheizung der Bäder erneut abzuschalten.
Verwaltung und Gemeinderat werden sich aufgrund der aktuellen Entwicklungen intensive Gedanken bezüglich der zukünftigen Beiheizungsformen der Bäder machen und in kommende Haushaltsberatungen einfließen lassen.